Der Monat der hungrigen Geister

Eingetragen bei: Blog | 0

August ist normalerweise der heißeste Monat in Europa und Hochsaison für Sommerurlaub. In Singapur feiert man im August den Nationalfeiertag und kurz danach beginnt der Monat der hungrigen Geister. Dieses Jahr begann die Zeit der hungrigen Geister am 11. August und dauert bis 9. September 2018 und das Fest der hungrigen Geister fällt auf den 25. August – das ist der 15. Tag des siebten Monats im chinesischen Lunarkalender.

Hungry Ghost Month Incense burning_Feng Shui Blog by Feng SHui Focus

Ich finde das eine faszinierende Geschichte. Am ersten Tag des Monats der hungrigen Geister werden die Tore der Unterwelt geöffnet, damit die Seelen der Toten ihre lebenden Verwandten auf der Erde besuchen können. Gleichzeitig haben die heimatlosen Geister die Gelegenheit, sich ebenfalls auf der Erde zu verweilen und durch die Straßen zu ziehen. Die meisten dieser Geister sind gutmütig, aber manche stecken in dem “Bardo” Stadium fest, da sie noch keine Gelegenheit hatten, wiedergeboren zu werden. Solche Geister können Ihnen Schaden anrichten, wenn Ihre eigene Lebensenergie schwach oder ausgelaugt ist. Deshalb sind die meisten Chinesen in dieser Zeit extrem vorsichtig, besonders nachts. Hier in Singapur sind viele der kleinen Geschäfte geschlossen, um den wandernden Geistern die Straße zu überlassen. Zahlreiche Taxifahrer beenden ihre Schicht früh genug, damit sie noch vor Dunkelheit zu Hause ankommen.

Um die heimatlosen Geister zu besänftigen, werden Lebensmittel und Räucherstäbchen draußen als Opfergaben bereitgestellt, an denen sich die wandernden Seelen belaben können. Hier in Singapur sieht man jedes Jahr viele solcher Opfergaben! Oft sieht man auch Überreste von Feuerstellen, wo Menschen sogenannte “Wohlstandsartikel” verbrannt haben, z. B. falsches Papiergeld, ein Papierhaus, Papierauto, oder alles, was man seinen Ahnen wünscht, aus Papier hergestellt. Durch das Verbrennen werden diese Dinge in die andere Welt übertragen, damit die verstorbenen Verwandten am Ende des Monats mit neuen Reichtümern in die Unterwelt zurückkehren können.

Ich finde es eigentlich ganz nett, sich seiner verstorbenen Verwandten auf diese Weise zu erinnern. Die Symbolik ist ähnlich wie beim christlichen Tag der Allerseelen am 1. November, zu dessen Ehren man die Gräber seiner Verstorbenen richtet und mit neuen Kerzen und Blumengestecken für den Winter schmückt. Ein Zeichen, dass man sie nicht vergessen hat.

Während dem Monat der hungrigen Geister sollte man ein paar Dinge beachten:

  • Kinder und Jugendliche sollten nach der Dämmerung zuhause sein, da sie einfache Opfer für die herumirrenden Geister sind.
  • Schwimmen sollte vermieden werden. Viele Menschen glauben, dass böse Geister von Ertrunkenen sie in die Tiefe ziehen und ertränken wollen, damit sie einen neuen Körper für ihre Wiedergeburt haben.
  • Man sollte diesen Monat NICHT umziehen oder ein neues Geschäft eröffnen, da die Energie sehr ungünstig ist.
  • Heiraten Sie lieber erst später, da Hochzeiten beliebte Ziele von eifersüchtigen weiblichen Geistern sind. Es kann sein, dass sie das Brautpaar mit Flüchen und Verwünschungen bescheren!
  • Campen und Dschungelwanderungen sind auch keine gute Idee, da die Geister solche Orte lieben und somit die Gefahr von Verletzungen erhöht ist. Es kann sogar sein, dass Sie von Geistern besessen werden.
  • Fahren Sie langsam und vorsichtig!

Die Feierlichkeiten und Vorführungen, die diesen Monat in öffentlichen Parks und Tempeln abgehalten werden, sind auch sehr interessant. Diese Spektakel sollen die heimatlosen Geister ablenken und bieten den Menschen zusätzliche Gelegenheiten, für sie zu beten. Falls Sie zufällig so eine Feier sehen werden Sie bemerken, dass die erste Reihe von Stühlen immer leer ist – diese Plätze werden für die Geister freigehalten!

Folgendes ist während dem Monat der hungrigen Geister zu empfehlen:

  • Spielen Sie Musik in Ihrer Wohnung, um die Yang Energie zu stärken und Ihre eigene Stimmung zu heben.
  • Tragen Sie kräftige Farben, das stärkt Ihre Persönlichkeit und vertreibt die Yin Energie.
  • Brennen Sie Räucherstäbchen so oft wie möglich. Im Idealfall brennen Sie die Räucherstäbchen in Ihrer Wohnung während Sie im Uhrzeigersinn durch Ihre Wohnung gehen. Danach lassen Sie die Räucherstäbchen vor Ihrer Haustüre ausbrennen.
  • Tragen Sie ein Schutzamulett, z. B. ein Sicherheitsamulett, das “Ten Hums” Amulett, einen Buddha Fuß oder ein “Diamond Cutter Sutra Gebetsrad”. Natürlich können Sie auch ein Schutzamulet Ihres eigenen Glaubens tragen, z. B. ein Kreuz.

Kommen Sie heil durch den Monat der hungrigen Geister und falls Sie verbrannte Artikel oder Opfergaben am Straßenrand oder anderen öffentlichen Orten sehen, behandelns Sie sie bitte mit Respekt. Nun wissen Sie ja, worum es geht!

Woman in a temple, Hungry Ghost Month Blog from Feng Shui Focus

If you enjoyed the read, please share this content with others:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.